Diese Wanderroute beginnt am Bahnhof von Parikkala und endet am Aktivitätenzentrum Mikkolanniemi an der Straße 4014 in Saari, östlich von dessen Ortszentrum namens Akonpohja und vom See Pieni Rautjärvi. Da diese Route komplett über Straßen verläuft, eignet sie sich am besten für Radfahrer. Die Route führt durch das Vogelschutzgebiet Siikalahti hindurch nach Kaukola, biegt dann…
Drei Meter hoher Turm mit einer offenen Plattform am teils mit Gebüsch und Wald bewachsenen Ufer des Sees Rautalahti. Im Mai sammeln sich hier Schwäne in großen Scharen, darunter können auch Pfeifschwäne sein. Im Frühsommer ist die Bucht ein ausgezeichneter Ort, Nachtsängern zu lauschen. Anfahrt: Der Turm steht unweit der Fernstraße 6, ca. 6 km…
An der flachen Bucht des Sees Pohjanranta gelegener Turm mit einer offenen Plattform, umgeben von Feldern und Uferwiesen. Im Frühjahr kann man hier viele verschiedene Entenvögel beobachten. Anfahrt: Wenn man auf der Fernstraße 6 von Süden kommt, nach der Ortschaft Saari rechts in die Straße 4021 Richtung Uukuniemi abbiegen. Knapp einen Kilometer später steht links…
In Konnunsuo stehen zwei Türme einen halben Kilometer voneinander entfernt auf einem weitläufigen Feld. Über diesen Ort verläuft einer der südostfinnischen Vogelzüge. Im Frühling sieht man hier Sing- und Pfeifschwäne, verschiedene Wildenten- und Gänsearten, Watvögel und Kraniche. Von August bis Oktober schweben über den Feldern Sperber, Habichte, Korn- und Rohrweihen sowie Raufußbussarde auf der Suche…
Die Farben rot und schwarz im Wappen sind typisch für Karelien. Die Wellenlinie symbolisiert die Lage der Stadt am Ufer des Flusses Pielisjoki und die Mauerkrone die Nähe der finnischen Ostgrenze. Joensuu, die Hauptstadt der Provinz Nordkarelien, liegt an der Flussmündung des Pielisjoki, am Nordufer des Sees Pyhäselkä, und ist von seiner Einwohnerzahl her die…
Hauptthema des Eisenhüttenmuseums ist die Eisengewinnung aus Limonit bzw. Brauneisenerz, aber die Ausstellung „Möhkö im Krieg“ zeigt die Ereignisse des Winter- und Fortsetzungskriegs aus der Perspektive von Möhkö. Sie erzählt auch von den Menschen in den Kriegswirren, dem Schicksal der Vertriebenen, dem kargen Leben in Kriegszeiten sowie vom Wiederaufbau nach dem Krieg. Webseite: www.mohkonruukki.fi ja…
In diesem Museum kann man auch essen und übernachten. Seine kriegshistorischen Ausstellungen in den Gebäuden und um sie herum zeigen Gegenstände aus dem Krieg, z.B. Geschütze und einen Unterstand, wie auch die Möglichkeit sich Kurzfilme anzuschauen. Im Spätsommer 2012 entstand eine Überdachung für die Geschütze. In der Nähe dieses Museums befindet sich auch ein kriegshistorischer…
Dieses im Juni 2007 eröffnete Museum ist untergebracht im ehemaligen Waffendepot der Garnison von Ylämylly in Liperi und zeigt Gegenstände aus dem Zeiten Weltkrieg, u.a. ein Feldgeschütz. Paloaukea ist Schauplatz des Romans „Kreuze in Karelien“ von Väino Linna. Ganzjährig geöffnet. Weitere Informationen: https://parnatupa.com/paloaukean-museo
Dieses Museum, das Befestigungsanlagen der Salpa-Linie zeigt, liegt im Joensuuer Stadtteil Marjala. Die Befestigungsarbeiten in Marjala begannen am 27.8.1940. Am Südende des Höytiäinen-Kanals sollten drei Stahlbetonunterstände errichtet werden. Von diesen wurden bis zu Beginn des Fortsetzungskriegs ein 20 Mann Unterkunft bietender Unterstand mit Panzerabwehrgeschützen und Maschinengewehren und ein zweiter, ebenfalls 20 Mann Unterkunft bietender Unterstand…