Skip to content

Naturschutzgebiet von Martinselkonen

martinselkonen

Naturschutzgebiet von Martinselkonen

Kategorie: Zwei Bären

Dieses zum Natura-2000-Netzwerk gehörige Gebiet in Suomussalmi nahe der russischen Grenze ist mit seinen unzähligen Vogelarten eins der bedeutendsten Vogelgebiete Finnlands.

In dieser für den Norden der Provinz Kainuu typischen Wildnis lässt es sich gut wandern, fischen und Beeren sammeln.

Hier verläuft die Grenze zwischen Russland und Finnland hauptsächlich entlang der Wasserscheide. Der größte Teil der Gewässer von Martinselkonen fließt nach Westen und schließlich über den Fluss Oulujoki in den Bottnischen Meerbusen. Allein die Teiche im Südosten des Gebiets entwässern zum Weißmeer. In der Zeit der manuellen Flößerei in Finnland wurde der Wald an den Bachufern geplentert, d.h. es wurden vereinzelt Bäume gefällt, um sie in Flößen auf den Weg nach Westen zu schicken, während er an den nach Osten fließenden Gewässern unberührt blieb. Dieses Gebiet war früher auch Schwendland, wovon noch heute entrindete Dürrständer und alte Wurzelstöcke zeugen.

Diese Zeit liegt jedoch schon so lange zurück, dass die Wälder von Martinselkonen inzwischen ziemlich alt sind, 120 bis 160 Jahre alt. Und von Dürrständern umsäumte Sümpfe, versumpfende Heide und Bruchwald gibt es hier reichlich. – Das vielleicht Schönste in diesem Gebiet sind die Uferwiesen an den Flüssen Karttimojoki und Martinjoki mit ihren Dutzenden von verfallenen Schobern.Tier- und Vogelwelt sind typisch für die Wildnis. Hier leben alle vier großen Raubtiere Finnlands, Vielfraß, Braunbär, Wolf und Luchs. Es gibt aber auch Biber und Rentiere.

Das Gebiet wird von einer gut markierten Wanderroute, der “Itärajan retkeilyreitti” durchzogen. Die blau markierte Sommerroute verläuft mehr in der Mitte, die orange markierte Winterroute in der Nähe des Grenzstreifens. Als mögliche Ausgangspunkte dienen das Wildniszentrum von Martinselkonen (Martinselkosen Eräkeskus) und die Parkplätze von Porrasaho und Taivalvaara.

Martinselkonen kurz und bündig

Suomussalmi, Provinz Kainuu

Fläche 61 qkm

Gründungsjahr 1992

 

Weitere Informationen:

www.luontoon.fi/martinselkonen

Jouni Laaksonen (toim.): Kainuun luontokohdeopas – Natural Attractions in Kainuu. Edita 2005.

Naturzentrum Hossa
Jatkosalmentie 6
89920 Suomussalmi

+358 40 751 7221

Scroll To Top