Skip to content

Moorschutzgebiet Säynäjäsuo-Matalasuo

Säynäjälampi Säynäjäsuo Suomussalmi lokakuu

Moorschutzgebiet Säynäjäsuo-Matalasuo

Kategorie: Zwei Bären

Dieses Gebiet ist eins der größten offenen, baumlosen Moorgebiete in der Provinz Kainuu und ein sehr bedeutsames Vogelbiotop. Zu ihm gehören auch der See Säynäjäjärvi und kleinere Moorteiche, was die Vielgestaltigkeit dieses außerdem ganz naturbelassenen Gebiets mit vielen verschiedenen Moortypen noch verstärkt.

Der Pflanzenwelt des Moorgebiets ist meist karg, hier und da gibt es aber kleine Stellen mit üppigerer Vegetation. Trockenere Heidegebiete wechseln mit ziemlich morastigen sog. Rimpis, die man nur über schmale trockene Stränge überqueren kann.

In diesem Gebiet brüten und rasten auch viele sonst in Kainuu seltene Moor-, Wasser- und in der Wildnis lebende Vögel, wie z.B. Stern- und Prachttaucher, Singschwäne, Zwergsäger, Spießenten, Sumpfläufer, Zwergschnepfen, Kampfläufer, Kraniche und viele verschiedene Raubvögel.

Das Moorgebiet Säynäjäsuo verspricht gute Beerenernten und auf dem Sandrücken Syväjärvensärkkä findet man z.B. Steinpilze.

Ein 9 km langer, abwechslungsreicher und überraschende Anblicke bietender Wanderweg, zum größten Teil ein Rundweg, durchzieht das Gebiet, vermittelt aber keine richtige Vorstellung von der Beschaffenheit eines Rimpi-Strangmoors. Die anderen Charakteristika des Geländes hingegen sind vom Pfad aus gut zu erkennen.

An seinem Anfang gelangt man über Bohlenstege in die offene Moorlandschaft, wo der Rundweg beginnt. Wenn man gegen den Uhrzeigersinn auf ihm läuft, gelangt man zunächst ans Ufer des Säynäjäjärvi, wo eine Holzkote steht. Von dort aus geht es in trocknerem Terrain weiter und bald steigt der Pfad auf den hohen Sandrücken Syväjärvensärkkä. Dieser Teil des Rundwegs gehört nicht zum Naturschutzgebiet. Auf dem zwischen den Seen Syväjärvi und Matalajärvi hindurchführenden Rückweg kommt man sogar an Schonungen vorbei.

Das Gebiet liegt unweit vom Ortszentrum von Suomussalmi.

Säynäjäsuo-Matalasuo kurz und bündig

Suomussalmi, Provinz Kainuu

Fläche 11 qkm

Gründungsjahr 1988

Weitere Informationen:

www.luontoon.fi/saynajasuo

Jouni Laaksonen (toim.): Kainuun luontokohdeopas – Natural Attractions in Kainuu. Edita 2005.

Anfahrt:

Säynäjäsuo liegt etwas westlich von der Via Karelia (Straße 912) an der Straße Jumaliskyläntie. Der Parkplatz des Gebiets mit Infotafel ist gut ausgeschildert.

Foto: Hannu Huttu

Naturzentrum Petola in Kuhmo
Lentiirantie 342
FI-88900 Kuhmo

+358 40 8 25 60 60

Scroll To Top